zurück zum Regal

SROTO

syow gi dri / eine Schau für drei


Impression von sroto (Kamera: Ties Ten Bosch)

 

Cora Schmeiser (Deutschland): Gesang / Perkussion
Stanley Noordpool (Surinam): zehnsaitige Gitarre
Alida Neslo (Surinam): Regie / Choreografie / Bewegung / Textkomposition
Arnold Schalks (Niederlande): Bühnenbild / Technik

Herman Snijders (Niederländische Antillen/Surinam): Komposition
Margo Kassels / Atelier Eugemar Modo Anu (Surinam): Kostüme

Sroto - das Wort im Sranantongo für ‘Schloß' únd ‘Schlüssel‘ - ist der Titel einer Musiktheatervorstellung für zwei Spieler und einen Gitaristen. Sroto ist die Sublimierung der Erfahrungen, die die surinamesische Theatermacherin Alida Neslo und der Rotterdamer bildende Künstler Arnold Schalks 2008 während ihrer Arbeit mit Jugenddelinquenten im Erziehungsheim der surinamesischen Jugendstrafanstalt Santa Boma machten. Das Projekt konzentrierte sich auf bildende Kunst und Theater. Im August 2009 führten die Jugenddelinquenten ihre Texte, Kompositionen und Zeichnungen einer erlesenen Gesellschaft im Thalia Theater zu Paramaribo, Surinam auf.

Sroto verweist auf die Situation der inhaftierten Jugendlichen, wie sie im Projekt 'Krasi fu fri' zum Ausdruck kam. Der Kern von sroto besteht aus Fragmenten ihrer Texte. Alida Neslo verflocht ihre Worte -alakondre fasi- mit denen der Hildegard von Bingen, Hugo Claus, Dobru, Aimé Césaire und Dante Alighieri.

In sroto wurden klassische und traditionelle spirituelle Elemente eng miteinander verknüpft. Mittels improvisiert wiederholten Bewegungen und repetierend ausgesprochen und gesungenen Wörtern versuchen die Spieler, ihre Seele aus dem Kerker des Körpers zu befreien. Der geschlossene Kreis bildet die Basisfigur für Herman Snijders' unterliegende Komposition.

 


Arnold Schalks' Bildspur für sroto

Reihe von 39 Bildern, die während der Vorstellung von 35 Minuten auf die Hinterwand projiziert wurden, hier zur Diaschau von 2 Min. 16 Sek. komprimiert.

 

Spielort für sroto: Abstellraum der Technischen Dienst im Garten der Surinaamsche Bank. (Foto: Ada Korbee)

Cora Schmeiser (Foto: Nicholas Laughlin)

Alida Neslo und Cora Schmeiser in Sroto. (Foto: Ties Ten Bosch)

Erste Seite von Herman Snijders' Partitur.

Hier klicken, um diese Seite in pdf-Format herunterzuladen.

Probe in der Nationalen Volksmusikschule Paramaribo.

Stanley Noordpool & Cora Schmeiser (oben) / Alida Neslo (unten)

Sroto war ein Beitrag zur ParamariboSPAN Ausstellung in Surinam. Die Vorstellung wurde vor Ort von einem surinamesisch-deutsch-niederländischen Künstlerkollektiv konzipiert und ausgeführt. Sroto baute weiter auf einer Intitiative des surinamesischen Ministeriums für Justiz und Polizei auf. Sroto wurde am Freitag, 26. Februar 2010 zweimal aufgeführt.